Rehkeule in Backpflaumensoße

Eine saftige Rehkeule ist etwas ganz Besonderes. Kombiniert mit der leckeren Pflaumensoße, Rotkohl und Klößen schmeckt sie allen!

von Baby und Familie, 10.04.2014
Rehkeule mit Backpflaumensoße

Zutaten für vier Personen:

1,2 kg Rehfleisch (Keule ohne Knochen), 1 TL Wacholderbeeren, 1 TL Pfefferkörner, 1 TL Pimentkörner, 2 EL Butterschmalz, 1 Zwiebel, 2 Karotten, 2 EL Tomatenmark, 100 g Backpflaumen, 150 ml kräftiger Rotwein, Speisestärke, 400 ml Wildfond (Glas), 6 cl Portwein, 100 g Crème fraîche, Salz und Pfeffer

So geht’s:

Die Rehkeule waschen, trocken tupfen, salzen, pfeffern. Wacholderbeeren mit den Pfeffer- und Pimentkörnern im Mörser fein zerstoßen, Rehkeule damit einreiben. Das Fleisch in einem Bräter in heißem Butterschmalz rundherum anbraten.

Die Zwiebel abziehen, Karotten putzen und schälen, beides fein würfeln, zum Fleisch geben und kurz mitbraten. Tomatenmark einrühren, kurz anrösten. Backpflaumen fein würfeln und dazugeben. Mit Rotwein ab­löschen und mit Fond auffüllen. Zudecken und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Celsius (Umluft 180) etwa 1,5 Stunden schmoren.

Die Keule aus dem Fond nehmen, warm stellen. Den Fond durch ein Sieb streichen, Portwein unterrühren, die Soße erneut aufkochen und mit etwas angerührter Speisestärke (1 TL) leicht binden. Salzen, pfeffern, Crème fraîche unterrühren. Auf vorgewärmten Tellern servieren.

Tipp: Dazu passen Rotkohl, Spätzle oder Klöße und mit Preiselbeerkompott gefüllte Birnenhälften. Wer keinen Alkohol nehmen mag, ersetzt ihn durch Sauerkirschsaft.

 

Dieses Rezept stammt von Björn Micat aus Karlstadt.


Wann hat Ihr Kind das erste Mal Smartphone oder Tablet benutzt?
Zum Ergebnis
Haben Sie in der Stillzeit Alkohol getrunken?
Zum Ergebnis