Chopsuey mit Rindfleisch

Geht schnell und schmeckt gut: Bei dem Gericht Chopsuey ergibt geschnittenes Gemüse und Fleisch eine bunte, leckere Mischung. Viel Spaß beim Nachkochen!

von Baby und Familie, 21.11.2013

Zutaten für vier Portionen:

4 EL helle Sojasoße, 2 TL brauner Zucker, 500 g mageres Rindfleisch, 3 EL Pflanzenöl, 2 rote Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen, 350 g Bohnensprossen (frisch oder aus dem Glas), 3 TL Sesamöl, 1 EL Stärkemehl, 3 EL Wasser, 1 Glas Rinderbrühe­ (ca. 400 ml), Frühlingszwiebeln, Korianderblättchen

So geht’s:

Die Sojasoße mit dem Zucker verrühren, bis dieser vollständig aufgelöst ist. Das Rindfleisch in dünne, gleich­mäßige Streifen schneiden. Das Fleisch auf einem Teller­ ­bereitstellen, die Soßenmischung da­rüber­geben und alles im Kühlschrank 15 Minuten lang marinieren lassen.

Das Öl im Wok erhitzen und das marinierte Fleisch kräftig anbraten. Nun die geviertel­ten und in Streifen geschnittenen Zwiebeln und den zerdrück­ten Knoblauch dazugeben und kurz braten. Bohnensprossen hinzufügen und vier bis fünf Minuten braten. Mit etwas Sesamöl abrunden.

Das Stärkemehl mit ­Wasser in einer kleinen Schale an­rühren. Die Brühe in den Wok gießen, das Stärkemehl dazugeben und alles zum Kochen bringen. Dabei ständig rühren, bis die Stärke andickt und klar wird. Mit fein geschnittenen Frühlingszwiebeln garnieren. Dazu passt Basmati-Reis.

Info: Als Chopsuey bezeichnet man asiatische Gerichte mit Bohnensprossen und Sojasoße, die mit magerem Fleisch serviert werden.

 

Dieses Rezept stammt von Nadine Schomakers aus Enningerloh.


Wie lange waren Sie in Elternzeit?
Ergebnis
Mit dem Nachwuchs in die Ferien: Was überwiegt?
Ergebnis