Orangenkuchen

Fruchtig und locker ist der Teig dieses Orangenkuchens. Mandeln und Semmelbrösel bilden einen körnigen Kontrast. Geheimtipp für Erwachsene: Mit Grand Marnier tränken

von Baby und Familie, 10.06.2013

Zutaten:

8 Eier, insgesamt 450 g Puderzucker, 200 g gemahlene Mandeln, 70 g Semmelbrösel, 50 g Mehl, abgeriebene ­Schale von 2 Bio-Orangen, 100 ml Orangensaft, 1 Prise Salz

So geht’s:

Den Ofen auf 175 Grad vorheizen. Eier trennen. Eigelbe mit 250 g Puderzucker schaumig rühren. Die Mandeln, Semmelbrösel, Mehl, Orangenschale und 90 ml Saft unterrühren. Die Eiweiße mit dem Salz steif schlagen. Den Eischnee vorsichtig, aber gründlich unter die Kuchenmasse ziehen.

Die Masse in die mit Backpapier ausgekleidete Form (28 cm) füllen, glatt streichen und 45 Minuten backen. Nach einer kleinen Ruhezeit den Kuchen auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen. Aus dem restlichen Puderzucker und Saft eine Glasur zubereiten und den Kuchen damit rundum bestreichen.

Extra-Tipp: Wer möchte, kann Schlagsahne dazu reichen. Für Erwachsene: nach dem Backen Kuchen häufiger einstechen, mit Grand Marnier beträufeln. Erst dann die Puderzucker­glasur auftragen.

 

Das Rezept stammt von Katrin Pusch aus Gerbrunn.