Spinat-Fischpfanne

Wertvolle Stoffe liefert die Kombination aus Spinat und Lachs: Im Spinat stecken Eisen und Folsäure, im Lachs Omega-3-Fettsäuren

von Julia Rotherbl, aktualisiert am 30.04.2019

Zutaten für 4 Personen:

200 Gramm Blattspinat
500 Gramm Lachsfilet ohne Haut
eine rote Paprika
¼ Liter Gemüsefond
200 Gramm Sahne
1-2 Teelöffel Zitronensaft
je eine Zwiebel und Knoblauchzehe
2 Esslöffel Olivenöl
2 Teelöffel Speisestärke
Salz
Pfeffer

So geht's:

Lachs waschen, trocken tupfen, in mundgerechte Stücke schneiden. Paprika waschen, putzen, in Würfel schneiden. Spinat waschen, Blätter grob hacken. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln.

Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Lachs 2 bis 3 Minuten braten (er sollte durchgebraten sein), salzen, pfeffern und warmstellen. Zwiebel, Knoblauch und Paprika im restlichen Bratfett 3 Minuten dünsten.

Fond und Stärke verrühren, gemeinsam mit Sahne in die Pfanne geben. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen, 5 Minuten bei mittlerer Hitze einkochen lassen.

Spinat und Lachs dazugeben, zugedeckt noch 3 Minuten ziehen lassen.

 

Pro Portion: Etwa 390 Kilokalorien, 4 Milligramm Eisen, 88 Mikrogramm Folsäure, 55 Mikrogramm Jod.

Tipp: Dazu Langkorn-Wildreis-Mischung oder Pellkartoffeln servieren.