{{suggest}}


U7: Wie gut kannst du sprechen?

Ihr Kind ist nun etwa zwei Jahre alt. Es kann laufen, Treppenstufen bewältigen und lernt ständig neue Wörter

aktualisiert am 11.06.2021

Wann findet die U7 statt? Die Abstände zwischen den einzelnen Untersuchungen werden jetzt deutlich größer. Zwischen dem letzten U-Termin und diesem liegt immerhin ein Jahr, das heißt also: im 21. bis 24. Monat ist es wieder Zeit für die Vorsorge.

Was passiert bei der U7? Das Baby ist zum Kleinkind herangewachsen. Bei der sogenannten "Zweijahresuntersuchung" ist neben den allgemeinen Körperfunktionen besonders die kognitive und sprachliche Entwicklung von Interesse. In der Regel versteht Ihr Kind bereits 250 Wörter und benutzt selbst etwa 50 davon. Auf die Frage, wie das Kuscheltier heißt, hat es eine Antwort, es kennt und spricht auch seinen ­eigenen Namen – und zum Leid vieler Eltern kann es auch schon das Wort "nein" richtig verwenden. Die meisten Kinder sind in der Lage, Körperteile wie Arme, Beine, Bauch oder verschiedene Gegenstände zu erkennen und zu benennen. Sie verstehen, wenn man sie zu etwas auffordert – zum Beispiel dazu, in einem Buch bestimmte Dinge zu zeigen.

Auch sind sie inzwischen deutlich mobiler: Sie können frei laufen und Treppenstufen bewältigen. Mit Bauklötzchen können die Kinder einen Turm stapeln. Sie drücken ihren eigenen Willen aus, indem sie zum Beispiel den Kopf schütteln oder Eltern zu Orten hinziehen, die sie erkunden wollen. In Sachen Sozialverhalten und Selbstständigkeit werden die ­Eltern zum Beispiel gefragt, wie das Kind auf Haustiere reagiert, der Umgang mit den Geschwistern ist, ob es sich die Hände waschen und trocknen kann oder schon beim Anziehen mithilft.

Der Arzt testet das Hör- und Sehvermögen und überprüft, dass keine Fehlhaltung oder Fehlbildung an den Beinen oder der Wirbelsäule zu erkennen sind. Außerdem heißt es: Mund ganz weit aufmachen und die (Milch-)Zähne zeigen. Wenn Sie sich dazu entschieden haben, Ihr Kind gemäß dem Impfkalender der STIKO zu impfen, stehen jetzt die ersten Auffrischungen an.

Gut zu wissen: Vielen Eltern sind unsicher, ob und wann sie mit ihrem Kind einen Augenarzt aufsuchen sollten. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, das mit dem Kinderarzt zu besprechen, denn im zweiten bis dritten Lebensjahr kann ein Besuch sinnvoll sein. Die Kostenübernahme sollten Sie gegebenenfalls mit der Krankenkasse vorab klären.


Wann hat Ihr Kind das erste Mal ein Smartphone oder Tablet benutzt?
Zum Ergebnis
Haben Sie Ihr Kind schon einmal krank in die Kita geschickt?
Zum Ergebnis