Checkliste für die Kliniktasche

Ein paar Wochen vor der Geburt sollte die gepackte Kliniktasche schon bereit stehen. Was alles in die Tasche hinein gehört
13.05.2015

Eine frühzeitig gepackte Kliniktasche gibt werdenden Müttern ein sicheres Gefühl

dpa Picture-Alliance/IAN HOOTO

Babys halten sich nicht an den Entbindungstermin. Daher sollten schwangere Frauen vier bis sechs Wochen vor dem errechneten Geburtstermin anfangen, die Kliniktasche zu packen. Denn wenn erst einmal die Wehen einsetzen, kann es plötzlich ganz schnell gehen. Wir haben eine Checkliste für Sie zusammengestellt.

Checkliste Kliniktasche

Dokumente:

  • Personalausweis
  • Mutterpass
  • Familienstammbuch
  • Versichertenkarte Krankenkasse

Für die Mama:

  • kochfeste Slips
  • zwei Still-BHs
  • zwei bequeme, weiche Nachthemden, die sich vorne öffnen lassen
  • Bademantel
  • warme Socken
  • Hausschuhe
  • gemütliche Kleidung für die Fahrt nach Hause
  • Waschlappen
  • Kosmetikartikel

Für das Baby:

Kleidung, in der Regel Größe 56

  • ein Body oder Hemdchen und Windelhöschen
  • ein Strampler
  • Baumwolljäckchen und Mütze
  • Tücher
  • Babytragetasche
  • Babyschale oder -wanne fürs Auto

Sonstiges:

  • evtl. Entspannungsmusik
  • Fotoapparat (kein Blitzlicht)
  • Ohrstöpsel
  • Traubenzucker
  • Schreibzeug, Adressen
  • Handy (muss aber häufig ausgeschaltet werden)
  • Geld
  • ein gutes Buch

Noch ein Tipp: Manche Dinge müssen im letzten Moment eingepackt werden, zum Beispiel der Mutterpass. Gut, wenn Sie eine Liste mit solchen Dingen griffbereit liegen haben. Und: Packen Sie nicht zu viel in die Tasche, in den meisten Kliniken ist der Platz recht begrenzt. Was Sie wirklich noch brauchen, können Sie sich auch mitbringen lassen.


Das neue Baby und Familie

BuF Heft Cover plan November 2017

Neuer Look, mehr Lesespaß, mehr Infos »

Das Gesundheitsmagazin aus der Apotheke begleitet Schwangere und junge Eltern durch die wohl schönste und aufregendste Zeit ihres Lebens. Inklusive Kreativheft für Kinder! »

Lesen Sie auch

Angst verlängert Wehen

So bereiten Sie sich auf die Wehen vor »

Der Termin rückt näher, die Freude aufs Baby steigt, aber auch die Angst vor den Schmerzen. Zum Glück können Sie vorher einiges tun, um sich optimal auf den Geburtstermin vorzubereiten »

Schwangere Frau

Newsletter für Schwangere

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Schwangerschaftsnewsletter »

Mutter mit Kind arbeitet vor dem Laptop

Entwicklungsnewsletter

Erhalten Sie alle zwei Wochen Infos zum ersten Lebensjahr Ihres Kindes »

Zum Thema

Mutterpass

Was im Mutterpass alles drinsteht

Gar nicht so einfach, da durchzublicken: Im Mutterpass wimmelt es nur so von Fremdwörtern und Abkürzungen. Wir erklären Ihnen, was sie bedeuten »

© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG

Weitere Online-Angebote des Wort & Bild Verlages