Strickanleitungen: Mützen für Groß und Klein

Stricken ist voll im Trend. Vor allem Mütter versorgen sich und ihr Kleines gerne mit selbstgemachten Handschuhen, Schals oder Pullis. Hier finden Sie zwei Anleitungen für Mützen

30.12.2011

Raffieniert und simpel zugleich: Die Mütze für die Mama wird als Schlauch gestrickt und oben einfach wie ein Päckchen zusammengeschnürt


Mütze für Erwachsene

Sie brauchen: Rundstricknadel Nr. 4,5 in einer Länge von 60 cm; Garn: 100 g Rowan Lima

So geht's:

Die Mütze wird auf einer Rundstricknadel in Runden gestrickt. 94 Maschen anschlagen und zur Runde schließen. Mit einem Markierungsring den Anfang der Runde markieren.

Im Bündchenmuster: 1 Masche rechts verschränkt, 1 Masche links zirka 4 Zentimeter lang stricken

Danach glatt rechts weiterstricken, bis eine Länge von 23 Zentimetern erreicht ist. Einen Faden von zirka 60 Zentimetern abschneiden und diesen mit einer Nähnadel durch jede vierte Masche ziehen. Weiterstricken, bis 28 Zentimeter erreicht sind, dann locker abketten.
Den Faden zusammenziehen sodass die Mütze oben geschlossen wird. Mit einem Knoten oder einer Schleife fixieren. Fäden vernähen.

Mütze für Kinder

Sie brauchen: Stricknadel Nadelstärke 4, Garn: Debbie Bliss Cashmerino DK in zwei Farben

So geht’s:

Je nach Größe schlagen Sie entsprechend viele Maschen an:
•    38 Maschen für eine Babymütze
•    40 Maschen für 1- bis 2-Jährige
•    43 Maschen für 3- bis 4-Jährige
•    45 Maschen für 5- bis 6-Jährige
Es wird in Hin- und Rückreihen ­gestrickt.

Fürs Bündchen: Hinreihe: 1 Masche rechts, 1 Masche links bis zum Reihenende, Rückreihe: wie die Maschen erscheinen. Bis zu einer Höhe von vier Zentimetern nach diesem Muster stricken.

Nach dem Bündchen glatt rechts weiterstricken (Hinreihen rechte Maschen, Rückreihe linke Maschen). Dabei die Streifenfolge beachten: 2 Reihen in Farbe A, zwei Reihen in Farbe B usw. Dieses Muster wiederholen, bis 29 Zentimeter (32 cm, 34 cm, 37 cm) erreicht sind. Der Faden der jeweiligen zweiten Farbe wird an der Seite mitgeführt.

Danach wieder vier Zentimeter Bündchenmuster stricken.

In der letzten Reihe die Maschen locker abketten. Das fertig gestrickte Stück zur Mitte hin falten (Bündchen auf Bündchen) und die Seitennähte zusammennähen. Fäden vernähen

Zwei Quasten fertigen: Einen Faden mehrmals um die Hand wickeln, abschneiden. Ein zirka 30 Zentimeter langes Fadenstück unter den um die Hand gewickelten Fäden durchziehen und diese zusammenbinden. Schlaufe von der Hand nehmen und auf der gegenüberliegenden Seite durchschneiden. Die Fäden knapp unterhalb der längs zusammengebundenen Stelle nochmal quer zusammenbinden. Zweite Quaste ebenso. Beide seitlich oben an der Mütze annähen.


Wann hatten Sie nach der Geburt Ihres Kindes zum erstem Mal wieder Sex?
Ergebnis
Mit dem Nachwuchs in die Ferien: Was überwiegt?
Ergebnis