Zur Mitmachaktion
{{suggest}}


Adventskalender selber basteln

In der Vorweihnachtszeit fiebern Kinder dem Fest entgegen. Die täglichen Kleinigkeiten aus dem Adventskalender lassen die Vorfreude noch steigen. Wie Sie wunderschöne Kalender selbst machen können zeigen unsere Bastelideen

von Vanessa von Blumenstein, Barbara Weichs, aktualisiert am 31.10.2016
Adventskalender

Schönes Ritual der Vorweihnachtszeit: Adventskalender


Jeden Tag im Advent freut sich der Nachwuchs darauf: Mit leuchtenden Augen öffnen die Kleinen das nächste Türchen ihres Adventskalenders. Aber es muss nicht immer der klassische mit Schokolade befüllte Papierkalender sein.

Werden Sie doch einmal selbst kreativ und basteln Sie für Ihr Kind einen ganz individuellen Adventskalender. Wir haben für Sie ein paar Vorschläge mit Bastelanleitung zusammengestellt. Lassen Sie sich inspirieren.

Adventskalender basteln

Adventsgirlande

Für diesen Kalender benötigen Sie 24 kleine Stoff-Säckchen, die an eine Girlande, zum Beispiel eine künstliche Tannengirlande gehängt werden. Die Girlande können Sie dann am Treppengeländer oder rund um den Türrahmen befestigen. Das bringt auch gleich Weihnachtsstimmung ins Haus.

Die Säckchen lassen sich ganz leicht selber machen. Sie benötigen dazu lediglich roten Filz, Nadel und Faden und ein bisschen Geschick.

Und so geht's: Schneiden Sie den Filz in 24 Streifen von 7,5 x 20 Zentimeter. Legen Sie die Streifen doppelt und nähen Sie die beiden Längsseiten zusammen.

Anschließend schneiden Sie 24 Sternchen aus roter Pappe aus und kleben sie mit Textilkleber auf die Säckchen. Schreiben Sie nun die Zahlen mit silbernem oder goldenem Filzstift auf die Sternchen und befüllen Sie die Säckchen. Binden Sie sie dann mit einer hübschen Schnur oben zusammen und befestigen Sie sie an der Girlande.

Streichholzschachtel-Tannenbaum

Für den etwas anderen Tannenbaum brauchen Sie eine feste Unterlage, beispielsweise einen Karton, 24 Streichholzschachteln, grüne und braune Farbe. Am einfachsten geht es mit einem Farbspray.

Anleitung: Malen oder sprühen Sie zunächst den Karton braun und die Streichholzschachteln grün an und lassen Sie sie gut trocknen. Kleben Sie anschließend eine Reihe von Streichholzschachteln nebeneinander in der Mitte des Kartons fest. Dann kleben Sie die übrigen Schachteln in der Form eines Tannenbaums darauf. Achtung: Die Schublädchen der Streichholzschachteln müssen dabei nach vorne zu öffnen sein, sonst können Sie den Kalender nicht mehr befüllen.

Zum Schluss können Sie auf die einzelnen Schubladen beispielsweise kleine goldene Sternchen kleben und mit den Zahlen von eins bis 24 versehen.

Adventskalender basteln

Adventskerzen

Für diese Idee heißt es zunächst einmal sammeln. Denn die Kerzen bestehen aus leeren Toilettenpapierrollen. Und davon benötigen Sie natürlich 24 Stück. Außerdem brauchen Sie für diesen Adventskalender noch farbiges Geschenkpapier, zum Beispiel in den Lieblingsfarben Ihres Kindes, Tonpapier und Wellpappe. Und damit die Toilettenpapierrollen später auch wie Kerzen aussehen, benötigen Sie noch gelbes Krepppapier.

Und so funktioniert's: Bekleben Sie die Toilettenpapierrollen rundherum mit dem Geschenkpapier. Für die Flammen schneiden Sie das gelbe Krepppapier in Streifen von 10 x 16 Zentimeter zu. Tragen Sie auf einer der 16 Zentimeter langen Seiten flüssigen Klebstoff auf und kleben Sie das Papier innen rund um die Rolle.

Schneiden Sie aus dem Tonpapier 24 kleine Herzen aus und beschriften Sie sie mit den Zahlen 1 bis 24. Kleben Sie die Herzen auf die Kerzen. Damit die Kerzen unten geschlossen sind und einen guten Stand haben, schneiden Sie aus der Wellpappe Kreise aus und kleben Sie sie an den Kerzen fest.

Füllen Sie nun die Kerzen mit den kleinen Überraschungen und drehen Sie anschließend das gelbe Krepppapier oben und unten zusammen, so dass eine Flamme entsteht.

Adventskalender basteln

Kochlöffel-Esel

Dieser tierische Gefährte aus der Weihnachtsgeschichte trägt die Adventskalender-Päckchen. Und sieht dabei auch noch so niedlich aus! Etwas handwerkliches Geschick brauchen Sie für diesen Basteltipp allerdings schon.

Das brauchen Sie dazu: 2 Kochlöffel aus Holz, 1 Holzbrett, circa 1 Zentimeter dick, 2 Nägel mit 3 Zentimeter Länge, Bohrer, 3 Millimeter Durchmesser, 1 Holzkugel, circa 4 Zentimeter Durchmesser, Filz in weiß, rot und ein oder mehreren weiteren Farben ( welche Ihnen am besten gefallen), Tonkarton in weiß und grau, schwarzer Filzstift, Goldstift, Goldschnur / -kordel, flüssiger Klebstoff (muss auf Holz und Stoff haften), Handsäge

Und so geht's: Für die Arme des Eselchens sägen Sie bei einem der beiden Kochlöffel die Kelle ab, und durchbohren Sie den Stiel in der Mitte. Befestigen Sie ihn nun mit einem Nagel t-förmig am anderen Kochlöffel.

Damit der Esel später auch stehen kann, fixieren Sie nun das Holzbrett mit einem Nagel unter dem Stielende (in der Mitte des Bretts). Sägen Sie die Holzkugel in der Mitte durch und kleben Sie die Hälften als Hufe am Stielende auf das Holzbrett.

Schneiden Sie nun Ohren, Haarschopf und Schnauze des Eselchens aus dem grauen und weißen Tonpapier aus. Sein verschmitztes Lachen malen Sie mit schwarzem Filzstift auf den Karton. Anschließend kleben Sie alles auf die Kelle und malen die Augen direkt auf den Kochlöffel. So bekommt der Esel sein Gesicht.

Damit er nicht friert, bekommt er noch einen Schal umgelegt und Handschuhe aus Filz. Dazu schneiden Sie aus dem roten Filz zwei Paar Handschuhe (für Vorder- und Rückseite) und aus weißem Filz den Besatz in der Form kleiner Wölkchen aus – auch vier Stück. Kleben Sie nun die Handschuhe und den Besatz um den Stiel herum zusammen.

Für den Schal schneiden Sie ein Stück Filz zurecht und legen es um Esels Hals. Sie können dem Eselchen natürlich auch einen kunterbunten Schal basteln. Ihrer Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Zum Schluss befestigen Sie noch die Adventspäckchen an den ausgestreckten Armen des Esels.

Päckchen-Girlande

Für unsere Päckchen-Girlande benötigen Sie Seidenpapier in verschiedenen Farben, gold- oder silberfarbene Schnur und kleine Aufkleber in Sternform.

Und so geht's: Verpacken Sie die einzelnen kleinen Geschenke mit dem Seidenpapier und binden Sie es mit der Schnur zu einem Mini-Päckchen. Kleben Sie anschließend die Sterne darauf und nummerieren Sie sie. Binden Sie zum Schluß alle Päckchen aneinander. Die Päckchen-Girlande können Sie Ihrem Spössling beispielsweise übers Bett hängen. Das Kleine darf sich dann jeden Tag ein neues Päckchen abschneiden.

Alternative: Suchen Sie beim Spaziergang mit Ihrem Kind einen schönen, knorrigen Ast und hängen Sie zu Hause die Päckchen dran. Das ist meist sehr dekorativ.

Adventskalender

Klammern-Countdown

Das brauchen Sie: 1 weiße Pappe (DIN A 1), 4 Haken zum Aufkleben (für Bilderrahmen), 24 Wäscheklammern aus Holz, MT Masking Tape (15 x 10 mm, z. B. Weiß mit roten Tupfen), Acryllack matt (in Weiß und Karmin), Heißkleberpistole, mittelfeiner Pinsel, 2 Paketpapierbögen (75 x 100 cm), 20 m Kordel oder Geschenkband, Schere

So geht’s:

Halbieren Sie die Pappe an der kurzen Seite mit der Schere. Befestigen Sie mit
Heißkleber die Haken an den oberen Ecken der zwei Pappstreifen (Rückseite). Dekorieren Sie etwa die Hälfte der Klammern mit Tape. Die restlichen Wäsche klammern bemalen
Sie mal mit roter, mal mit weißer Acrylfarbe. Sobald die Farbe getrocknet ist, kleben Sie alle Klammern in regelmäßigen Ab ständen auf die Pappstreifen (je 12 auf eine Pappe), darüber Platz für die Zahlen 1 bis 24 lassen. Pinseln Sie dann mit roter Farbe die Zahlen über die Klammern. Mit Weiß setzen Sie Akzente in den Ziffern. Die Pappen nebeneinander an die Wand hängen. Packen Sie die Geschenke in das Paketpapier, umwickeln Sie sie mit Kordel, und hängen Sie sie an die Klammern. Am besten sieht es aus, wenn nicht alle Päckchen auf einer Höhe hängen.

Tipp: Statt Pappe können Sie auch eine weiß lackierte Hartfaserplatte verwenden.

Adventskalender

Weihnachtsmann

Das brauchen Sie: Hartfaserplatte (3 oder 5 mm dick, 140 x 12 cm groß), Sprühlack in Rot (seidenmatt), 24 Klopapierrollen, Gärtnerkrepp (50 x 250 cm), rotes Geschenkband, Schere, Heißkleberpistole, Acryllack in Weiß, dünner Pinsel, Tonpapier (DIN A 3, hautfarben), Engelshaar, Watte, Buntstifte

So geht’s:

Besprühen Sie die Hartfaserplatte mit dem roten Lack. Schneiden Sie, während der Lack trocknet, für die Geschenkröllchen das Gärtnerkrepp in 24 Stücke à 18 x 26 cm. Befüllen Sie die Klopapierrollen mit den Überraschungen. Achten Sie darauf, dass Sie die Geschenke nicht zu tief in die Rollen stecken, sonst kann es später schwierig werden, sie wieder herauszuholen. Tipp: Befestigen Sie an den Geschenken eine Schnur, so lassen sich die kleinen Überraschungen gut herausziehen. Umwickeln Sie die Rollen danach mit dem Krepppapier, und binden Sie es an den beiden Enden mit dem Geschenkband zu. Kleben Sie nun die Rollen mit Heißkleber in einer Reihe auf die Hartfaserplatte, und malen Sie mit dem weißen Acryllack die Zahlen auf die Rollen. Zuletzt gestalten Sie aus dem Tonpapier den Kopf und die Mütze des Weihnachtsmannes. Umrahmen Sie das Gesicht mit dem Engelshaar, kleben Sie die Watte als Bart auf, und malen Sie Augen, Nase und Mund. Den fertigen Weihnachtsmann lehnen Sie entweder gegen eine Wand oder hängen ihn auf. Dafür einfach einen Bilderrahmenhaken mit Heißkleber am oberen Ende der Hartfaserplatte befestigen. Tipp: Wenn Sie normales Krepppapier zu Hause haben, können Sie auch das als Rollenhüllen verwenden. Gärtnerkrepp ist allerdings stabiler und flexibler. Zum Aufmalen der Zahlen eignet sich auch Kreide.

Adventskalender

Engels-Zweig

Das brauchen Sie: Korkenzieherast, dünner Draht, Lichterkette mit circa 10 Lichtern, weißes Transparentpapier (50 x 61 cm), kleiner Teller oder Schüssel (ca. 15 cm Durchmesser), weißer Buntstift, Schere, 10 Wattekugeln (20 mm), Tesafilm, Watte, Heißkleberpistole, 24 kleine Schachteln, Goldpapier, rote Acrylfarbe, Klebestift, Schnur

So geht’s:

Befestigen Sie zunächst die Lichterkette an dem Ast, indem Sie das Kabel mit dem Draht an die Ästchen binden. Für die Engel, die die Lichter ver hüllen, zeichnen Sie mit dem weißen Buntstift auf dem Transparentpapier den Tellerrand nach. So viele Kreise zeichnen, wie Lichter an der Kette sind. Die Kreise ausschneiden und jeweils bis zur Mitte einmal einschneiden. Legen Sie den Kreis so vor sich, dass der Einschnitt senkrecht nach oben von Ihnen wegzeigt (Abbildung 1). Halbieren Sie den Kreis, indem Sie die beiden
Ecken nach unten falten. Führen Sie dann die beiden Ecken nach oben zusammen (Abbildung 2). Bevor Sie den Engel an der Innenseite mit einem Stück Tesafilm festkleben, müssen Sie ihn um ein Licht der Lichterkette falten, die Schnur der Lichterkette ragt oben aus dem Engel heraus (Abbildung 3). Schneiden Sie dafür einen kleinen Halsausschnitt mit der Schere. Für den Kopf kleben Sie eine Wattekugel mit
Heißkleber auf den Halsausschnitt und verzieren ihn mit etwas Watte (Abbildung 4). Füllen Sie nun die Überraschungen in die Schachteln, verpacken Sie diese mit dem Goldpapier,  und beschriften Sie sie mit der Acrylfarbe. Hängen Sie die Päckchen an den Ast. Den fertigen Kalender entweder in eine Vase stellen oder von der Decke herabhängen lassen.

Tipp: Sie können die Größe der Engel variieren, indem Sie für die Kreise Teller mit unterschiedlichem Durchmesser verwenden.


Stellen Sie Kinderfotos auf Soziale Medien wie Instagram, Facebook oder Whatsapp?
Zum Ergebnis
Mit den Kindern in den Urlaub: Was überwiegt – Stress oder Entspannung?
Zum Ergebnis