Süßer Osterzopf

Ein Hefezopf gehört zu jedem guten Osterfrühstück! Am schönsten ist er mit eingebackenen bunten Ostereiern

von A. Karl, 28.03.2012

Für 1 Stück (ca. 15 Scheiben):

Für den Teig:

50 g Rosinen, 500 g Mehl, 1/2 Würfel (21 g) frische Hefe, 50 g Zucker, 250 ml fettarme Milch, 1 TL Salz, 1 Ei, 50 g Butter oder Margarine

Außerdem: Mehl für die Arbeitsfläche, Backpapier, Milch zum Bestreichen, 50 g gehackte Mandeln, evtl. bunte Ostereier

Zubereitung:

Rosinen in einem Schälchen in Wasser einweichen. Hefe mit Zucker in der warmen Milch auflösen. Butter oder Margarine bei kleiner Hitze schmelzen, etwas abkühlen lassen. Mehl, Salz, Ei und Fett in eine Schüssel geben. Aufgelöste Hefe zufügen. Alles mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einem glatten Teig verkneten, bis dieser nicht mehr am Schüsselrand klebt. Eventuell noch etwas Mehl oder Milch zufügen. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort etwa 45 Minuten gehen lassen.

Rosinen abtropfen lassen und trocken tupfen. Den Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche noch einmal durchkneten, dabei die Rosinen unterheben. Den Teig in drei gleich große Portionen teilen. Jede Portion zu einer etwa 40 cm langen Rolle formen. Aus den Rollen einen Zopf flechten. Den Zopf auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen. Zugedeckt noch etwa 20 Minuten bei Zimmertemperatur gehen lassen.

Den Zopf mit Milch bestreichen. Mit den Mandeln bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 40 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
Variante: Vor dem Backen gefärbte Ostereier in den Zopf setzen und mitbacken.

Pro Scheibe: etwa 195 Kilokalorien, 5 g Eiweiß, 5 g Fett und 30 g Kohlenhydrate


Wann hatten Sie nach der Geburt Ihres Kindes zum erstem Mal wieder Sex?
Ergebnis
Mit dem Nachwuchs in die Ferien: Was überwiegt?
Ergebnis