Spinat–Ricotta–Rollen

Pfannkuchen mal ganz anders: Mit Spinat und Ricotta gefüllt, anschließend mit Tomaten-Béchamel-Soße überbacken – Mmmmhh!

von Anne-Bärbel Köhle, 07.04.2014
Spinat-Ricotta-Rollen

Zutaten für vier Personen:

400 g Mehl, Salz, 4 Eier, 750 ml Milch, 200 g Ricotta, 400 g Blattspinat (TK), 1 EL getrocknetes Basilikum, 4 Blatt Salbei, 100 g Parmesan, 1 Dose Tomaten (ca. 450 g), 1 Knoblauchzehe, 1 EL Olivenöl, Pfeffer, Zucker, Muskat, Béchamelsoße: 30 g Butter, 30 g Mehl, 300 ml Milch (1,5 % Fett)

So geht’s:

Aus Mehl, einer Prise Salz, Eiern und Milch den Teig rühren. In der Pfanne je einen dünnen Pfannkuchen backen, ergibt etwa zehn Stück. In einem Topf klein gehackten Knoblauch anbraten, Tomaten zugeben, mit Salz und etwas Zucker würzen. Zehn Minuten schmoren.

Aufgetauten Spinat mit Ricotta, 50 g geriebenem Parmesan und Kräutern vermengen. Mit Salz, Pfeffer, Muskat würzen. Für die Béchamelsoße im Topf Butter schmelzen, Mehl dazugeben und mit der Milch nach und nach aufgießen. Dabei immer gut rühren, damit es keine Klumpen gibt. Mit Salz und Muskat abschmecken.

Pfannkuchen mit der Spinat-Masse füllen, aufrollen und in eine gebutterte Auflaufform schichten. Erst Tomaten-, dann Béchamelsoße zugeben. Restlichen Parmesan darüberstreuen. Im Ofen bei 200 Grad Umluft etwa 15 Minuten lang überbacken.

 

Das Rezept stammt von Lisa Altpeter aus Völklingen.


Haben Sie in der Stillzeit Alkohol getrunken?
Zum Ergebnis
Wie hat Ihr Kind schwimmen gelernt?
Zum Ergebnis