Rote-Bete-Suppe

Rote Bete schmecken eigentlich eher herbstlich: erdig und leicht süß. Mit Ingwer, Crème fraîche und Sprossen werden sie aber schnell zum frischen Frühlingsgericht

von Stefanie Becker, 07.04.2016

Zutaten (für 4 Personen):

400 g Rote Bete
200 g mehlig kochende Kartoffeln
1 Zwiebel
1 EL Butter
1 Lorbeerblatt
etwa 600 ml Gemüsebrühe
½ TL gemahlener Ingwer
Salz, Pfeffer, Kümmelpulver
2 EL Rotweinessig
3–4 EL Crème fraîche
1 Handvoll Sprossen

Zubereitung:

  • Die Rote Bete und die Kartoffeln schälen und würfeln.
  • Die Zwiebel abziehen, fein hacken und in heißer Butter glasig schwitzen.
  • Das Lorbeerblatt, die Kartoffel- und die Rote-Bete-Würfel zugeben, kurz mitschwitzen lassen, dann die ­Brühe angießen und den Ingwer einrühren.
  • Die Suppe aufkochen und etwa 30 Minuten zugedeckt bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
  • Das Lorbeer­blatt herausnehmen und die Suppe pürieren. Mit Salz, Pfeffer, Kümmel und Essig abschmecken.
  • Auf Schalen verteilen, jeweils einen Klecks Crème fraîche darauf geben und mit abgebrausten Sprossen bestreut servieren.

Lassen Sie Ihr Kind entsprechend der Empfehlungen impfen?
Zum Ergebnis
Wie lange waren Sie in Elternzeit?
Zum Ergebnis