{{suggest}}


Rezepte: Selbst gemachtes Eis am Stiel

Es muss nicht immer aus dem Supermarkt sein: Selbst gemachtes Eis schmeckt genauso fruchtig süß – und steckt voller Vitamine!

von Angelika Karl, 11.07.2013
Mädchen isst Eis am Stiel

Kinder lieben Eis am Stiel – selbst gemacht schmeckt es noch besser!


Leckeres Eis mit vielen Vitaminen drin können Sie leicht selbst herstellen. Grundzutaten sind vollreife, aromatische Früchte oder Fruchtsäfte sowie Milchprodukte und wenig Zucker oder Honig. Für einen zusätzlichen Aromakick sorgen Gewürze wie Zimt oder echte Vanille, die auch Kindern gut schmecken. Kleine Mengen an Zitrussäften intensivieren außerdem das natürliche Fruchtaroma, zum Beispiel bei Beeren.

Die folgenden Rezepte enthalten viel Obst, aber wenig Fett und Zucker – und ergeben vitaminreiche Leckereien. Sind zusätzlich Milch, Joghurt oder Quark enthalten, liefert die kühle Köstlichkeit auch wertvolles Eiweiß und Kalzium.

Ice-Pops, Joghurtbecher oder Muffinförmchen

Für die Herstellung eignen sich am besten wiederverwendbare Förmchen mit passendem Stiel, sogenannte Ice-Pops aus Kunststoff: Einfach die Fruchtmasse einfüllen, die Form verschließen, in den zugehörigen Ständer stellen, dann für drei bis vier Stunden in den Kälteschlaf im Tiefkühler schicken. Solche Stieleisförmchen sind in unterschiedlichen Größen erhältlich.

Sie können aber auch kleine Joghurtbecher oder Muffin-Förmchen aus Kunststoff verwenden. Dann sind jedoch Extra-Stiele nötig, zum Beispiel spezielle Holzstäbchen, kleine Plastiklöffel oder Pommes-Frites-Gabeln (dann aber beim Schlecken vorsichtig sein wegen der Spitzen!). Hier sollte die Masse aber zuerst kurz anfrieren, bevor Sie die Stiele hineinstecken.

Toll für Kinderpartys sind außerdem spezielle Eisschablonen mit Kindermotiven, zum Beispiel aus dem Haushaltswarengeschäft. Selbst gemachtes Eis schmeckt ganz frisch am besten und sollte nicht länger als ein bis zwei Wochen im Gefrierschrank lagern.


Wie lange haben Sie Ihr Kind gestillt?
Zum Ergebnis
War die Geburt für Sie traumatisch?
Zum Ergebnis