Karpatka: Polnische Puddingschnitte

Diese knusprig-cremigen Puddingschnitten schmecken nicht nur in Polen. Sommer wie Winter ergeben sie ein tolles Dessert

von Baby und Familie, 29.01.2015

Karpatka heißen diese leckeren Puddingschnitten in Polen


Für den Teig:

250 ml Wasser
125 g Butter
1 Prise Salz
150 g Mehl
2 TL Backpulver
4 Eier

Für die Füllung:

600 ml Milch
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
25 g Speisestärke
4 EL Zucker
200 g Butter
Puderzucker zum Bestäuben

So geht’s:

  • Wasser, Butter und Salz aufkochen.
  • Topf vom Herd nehmen, Mehl mit Backpulver dazuschütten. Mit einem Kochlöffel gut unterrühren und zurück auf der Hitze abbrennen. Dazu kräftig rühren, bis sich der Teigkloß vom Boden löst und sich ein weißer Belag bildet.
  • In eine Schüssel umfüllen, abkühlen lassen, nacheinander Eier untermengen, sodass sie sich mit dem Teig verbinden. ­
  • Halbe Teigmenge auf ein kleines Blech (mit Backpapier) streichen. Im vorgeheizten Ofen (220 °C Ober-/Unter­hitze) circa 25 Minuten goldbraun backen.
  • Mit Papier vom Blech ziehen, erkalten lassen. Mit übrigem Teig ebenso verfahren.
  • 150 ml Milch mit Puddingpulver, Stärke und Zucker glatt rühren.
  • Übrige Milch aufkochen und angerührte Stärke mit dem Schneebesen einrühren. 1–2 Minuten dick-cremig köcheln lassen.
  • Die cremig gerührte Butter unter den Pudding quirlen.
  • Teigböden vom Backpapier ­lösen und einen Boden mit Creme bestreichen. Zweiten Boden auflegen, mit Puderzucker bestäubt servieren.

Lassen Sie Ihr Kind entsprechend der Empfehlungen impfen?
Zum Ergebnis
Wie lange waren Sie in Elternzeit?
Zum Ergebnis