Dessert: Beeren auf den Tisch!

Hier stellen wir Ihnen die besten Beeren-Rezepte der Baby und Familie-Leser vor: Drei fruchtige Desserts

von Baby und Familie, 30.08.2013

Dessert-Traum: In Gläser geschichtet ist das Himbeer-Tiramisu auch optisch ein Genuss


1. Platz: Himbeer-Tiramisu

Zutaten für 8 Personen: 500 g Himbeeren, 140 g Puderzucker, 2 Vanillezucker, 250 g Mascarpone, 250 g Magerquark, 150 g Naturjoghurt, 200 g Löffelbiskuit, Saft oder Sirup
zum Beträufeln

So einfach geht’s: Ein Drittel der Himbeeren mit 60 g Puderzucker pürieren. Mascarpone, Quark, Joghurt, Vanillezucker und 80 g Puderzucker mit der Hälfte des Himbeerpürees glatt rühren. Jetzt die restlichen Himbeeren unter die Masse geben.

Den Boden einer rechteckigen Form mit Löffelbiskuit belegen und mit verdünntem Himbeersirup oder sparsam mit Apfelsaft beträufeln. Die Hälfte der Himbeermasse darauf geben. Als Nächstes wieder mit Biskuit belegen und erneut mit der Mascarpone-Himbeer­creme bestreichen. Am Schluss die zweite Hälfte des Himbeerpürees darübergeben. Im Kühlschrank für mindestens zwei Stunden kalt stellen, am bes­ten über Nacht.

Tipp: Wem frische Himbeeren zu teuer sind, der kann auch gefrorene Ware nehmen. Allerdings müssen die Beeren aufgetaut sein.

Das Tiramisu schmeckt auch mit Erdbeeren (frisch oder gefroren) super! Wenn das Rezept nur für Erwachsene zubereitet wird, kann man die Löffelbiskuits mit Mandellikör (Amaretto) beträufeln.

Das Gewinnerrezept stammt von Miriam Marko aus Aichbach mit ihrer Tochter Lena

 

2. Platz: Waldbeer-Buttermilch

Zutaten für 5 Personen: 250 g Erdbeeren, 200 g Himbeeren, 200 g Heidelbeeren, 1 Zitrone, 100 g Zucker, 700 ml Buttermilch, 6 Blatt Gelatine

So einfach geht’s: Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Obst waschen, Erdbeeren vierteln, Himbeeren und Heidelbeeren ganz lassen.

Alles in eine große Glasschüssel geben, mit dem Saft einer Zitrone und mit Zucker kurz marinieren. 100 ml Buttermilch in einem Topf erwärmen. Sie darf nicht kochen!

Jetzt die Gelatine in der heißen Buttermilch auflösen, mit der kalten Milch verrühren und über die Beeren geben. Die Schüssel mit Folie abdecken und für vier Stunden im Kühlschrank kaltstellen.

Tipp: Klein gehackte, frische Minze schmeckt köstlich dazu. Allerdings mögen manche Kinder das nicht.

Rezept von Juliane Turner aus Mettlach

 

3. Platz: Blechkuchen

Zutaten für 20 Stücke: 1 Becher Sahne, 1 Becher Zucker, 2 Becher Mehl, 2 bis 3 Eier (je nach Größe), 359g bis 500g Beeren, z.B. Himbeeren oder Brombeeren, 2 EL brauner Zucker

So einfach geht’s: In eine Schüssel einen Becher Sahne gießen. Danach einen Becher Zucker und zwei Becher Mehl, sowie die Eier zugeben. Mit dem Handquirl gründlich ­­verrühren.

Den Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech gleichmäßig verstreichen.Beeren waschen und gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Anschließend den braunen Zucker darüberstreuen.

Bei 180 Grad im vorgeheizten Ofen etwa 20 Minuten backen. Wenn der Kuchen ausgekühlt ist, mit etwas Puderzucker zur Dekoration bestreuen.

Tipp: Der Kuchen schmeckt auch mit geschälten Apfelschnitzen – dann zusätzlich ein paar gestiftete Mandeln darüber geben und ab in den Ofen!

Rezept von Dorothee Manck aus Oberammergau


Wann hatten Sie nach der Geburt Ihres Kindes zum erstem Mal wieder Sex?
Ergebnis
Mit dem Nachwuchs in die Ferien: Was überwiegt?
Ergebnis