Cake-Pops: Rezepte für die Kinderparty

Bühne frei für die neuen Stars auf jeder Party: Cake-Pops! Wir haben sechs kreative Rezepte für trendige Kuchen-Kugeln am Stiel

von Angelika Karl, 13.06.2016
Cakepops

Süße Schäfchen: Lustig verzierte Cake-Pops begeistern kleine Party-Gäste sicher


So klein, so bunt, so süß – Kinder lieben lustige Cake-Pops. Sie sehen toll aus, schmecken herrlich und passen wunderbar in kleine Hände. Bei den Motiven sind der Kreativität kaum Grenzen gesetzt: Fröhliche Smileys, flauschige Schäfchen, witzige Fussbälle oder rosa Märchen-Kugeln – das sind einige unserer Rezept-Ideen. Bei größeren Naschkatzen kommen auch unsere aromatischen Kokosbällchen oder Brownies am Stiel gut an.

Was sind Cake-Pops?

Cake-Pops sind kleine Kuchen-Lollis und somit das perfekte süße Fingerfood. Ihr Herzstück, die eigentlichen Pops, gibt es vor allem in folgenden Varianten:

  • aus Rührteig in speziellen Formen oder Geräten gebacken
  • aus fertigem Gebäck, zum Beispiel Tortenboden, mit weiteren Zutaten zu Bällchen geformt oder
  • als einfache, aus Kuchen ausgestochene Figuren wie Herzen, Blumen oder Tiere.

Sind die Pops in Form gebracht, ist kreatives Styling angesagt. Mithilfe von Kuvertüre als "Klebstoff" werden die Minis zunächst auf Stielen fixiert. Nach dem Trocknen ist Zeit für die Deko: Kuvertüre, Popcorn, bunter Gebäckschmuck, Lakritz, Marzipan oder Kokosflocken sorgen für ein festliches oder lustiges Outfit. Bei der Cake-Pop-Zubereitung helfen Kinder gerne mit. Vor allem beim Verzieren haben die Kleinen großen Spaß.

Praktische Tipps

  • Am schnellsten dekoriert sind die Pops mit dunkler oder heller Kuvertüre. Für leuchtende Farben einfach weiße Kuvertüre nach dem Schmelzen mit Lebensmittelfarben verrühren. Etwas Kokosfett in der Glasur verhindert, dass die Kuvertüre klumpt. Schnelle Alternativen zu selbstgefärbter Glasur sind "Candy Melts", farbige Schmelzglasuren in Linsenform, oder bunter Rollfondant, eine elastische Masse auf Zuckerbasis.
  • Damit Glasur und Deko gut haften, sollten die Pops nach dem Verzieren für einige Zeit trocknen. Als Trockenstation eignen sich am besten eine Styroporplatte oder ein Karton zum Reinstecken der Stäbchen sowie stabile Cake-Pop-Formen mit kleinen Löchern oder spezielle Kunststoffständer.
  • Cake-Pop-Backformen gibt es in verschiedenen Größen, meist aus Silikon. Auch elektrische Cake-Pop-Maker sind sehr beliebt.
  • Cake-Pop-Stiele sind in unterschiedlichen Längen aus Papier oder Kunststoff erhältlich. Wer jedoch lieber zu dickeren Holzstäbchen greift, sollte auf stumpfe Enden achten, damit sich kleine Kinder nicht verletzen.
  • Praktisches Zubehör und ausgefallene Deko für Cake-Pops gibt es in gut sortierten Supermärkten, in Deko-Läden oder im Internet.

Empfinden/empfanden Sie schwanger sein eher als schön oder als beschwerlich?
Zum Ergebnis
Haben Sie Ihr Kind schon einmal krank in die Kita geschickt?
Zum Ergebnis