Generation Internet: Sicher surfen

Der richtige Umgang mit dem Internet ist ein wichtiger Bestandteil der Erziehung geworden. Was Eltern über die Vorteile und die Gefahren im Netz wissen sollten

von Daniela Frank, 31.12.2012

Zusammen mit den Eltern surfen Kinder sicher im Netz

Jupiter Images GmbH/Banana Stock LTD

Spielen, informieren, unterhalten, einkaufen – das Internet ist aus vielen Bereichen unseres Alltags nicht mehr wegzudenken. Unsere Kinder wachsen mit seiner ständigen Präsenz auf und lernen, es ganz selbstverständlich zu nutzen. Doch genau wie bei anderen Medien sollten Eltern den Umgang ihrer Kleinen mit dem Internet gezielt steuern – und dabei selbst gut informierte Vorbilder sein. Denn neben zahlreichen Annehmlichkeiten bringt das World Wide Web auch einige Gefahren mit sich.


Soziale Netzwerke: Vorsicht, Fotos

Über das süße Lächeln ihres Kleinen, seine erste Mahlzeit oder seine Zeichenkünste freuen sich Mamas und Papas meist unbändig. Klar, dass sie andere gerne teilhaben lassen möchten. Über soziale Netzwerke im Internet geht das einfach und schnell, der gesamte Freundeskreis kann Fotos und Neuigkeiten verfolgen. Aber: Je detaillierter Bilder und Infos und je freier sie im Netz verfügbar sind, desto eher können sie Ihrem Kind später Probleme bereiten – zum Beispiel als Grundlage für Mobbing in der Schule oder im schlimmsten Fall als Anreiz für Pädophile.

Natürlich brauchen Sie Ihre virtuellen Freundschaften nicht zu kündigen – solange Sie sich an einige wichtige Regeln halten. Zum Beispiel: keine vollen Namen oder konkreten Ortsangaben nennen, keine Bilder posten, die Ihnen oder Ihrem Kind später peinlich sein könnten.

Baby und Familie auf Facebook

Vor allem Müttern und Vätern hilft es häufig, sich mit anderen Eltern auszutauschen, ob persönlich oder über das Internet. Auch auf unserer Facebookseite können Sie diese Möglichkeit nutzen: Unter www.facebook.com/babyundfamilie.de erfahren Sie regelmäßig Neues zu Schwangerschaft, Kindergesundheit und Erziehung, können mitdiskutieren und bei Umfragen abstimmen.

Kinder im Netz: Virtuelle Spiele können warten

Das erste, was für Kinder im Internet interessant wird, sind meistens Spiele. Vor allem Tablet-PCs oder Handys mit Touchscreen sind so einfach zu bedienen, dass schon Zwei- bis Dreijährige Spaß daran haben. Aber muss das wirklich sein? Nein, sagen viele Experten. Virtuelle Spiele können warten. Im Vor- oder Grundschulalter können Eltern ihren Nachwuchs dann langsam an den Umgang mit elektronischen Medien heranführen.

Eltern sollten beim Surfen im Internet dabei sein

Sobald das Kind lesen kann, kann es über geeignete Kindersuchmaschinen, wie www.fragfinn.de* oder www.blinde-kuh.de*, selbst nach Informationen suchen oder Lernspiele machen. Wichtig: Auch, wenn der Browser so eingestellt ist, dass er nur bestimmte Seiten zulässt, sollten Eltern bei jüngeren Kindern während des Surfens dabei sein. Und: Die Zeit vor PC, Tablet und anderen Geräten sollte immer stark begrenzt sein. Denn wichtiger für die Entwicklung Ihres Kindes sind Bewegung und das Spielen mit anderen Mädchen und Jungen.

Unser Tipp

Auf www.surfen-ohne-risiko.net*, der Infoseite des Bundesfamilienministeriums, erfahren Eltern und Kinder, wie sie sich sicher im Internet bewegen können und welche Möglichkeiten es für Kinder bietet.

 

* www.baby-und-familie.de ist nicht verantwortlich und übernimmt keine Haftung für die Inhalte externer Internetseiten



Mutter mit Kleinkind auf dem Schoß am Laptop

Newsletter abonnieren

Hier können Sie unseren kostenlosen Newsletter abonnieren »

Mutter mit Kind arbeitet vor dem Laptop

Entwicklungsnewsletter

Erhalten Sie alle zwei Wochen Infos zum ersten Lebensjahr Ihres Kindes »

Medienkonsum bei Kindern

Kinder beim Fernsehen

Sind Videos auf Handy, Tablet und PC okay?

Kinder sollten möglichst wenig vor dem Fernseher sitzen, die jüngsten gar nicht. Doch was gilt für andere Medien wie Videos und kurze Filme auf Handy, Tablet oder PC? »

Finden sie es okay, Babybilder in Sozialen Medien zu posten?

Darf Ihr Kind Online Videos gucken?

© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG

Weitere Online-Angebote des Wort & Bild Verlages