Windeldermatitis

Babys leiden häufig unter einem „wunden Po“. Diese Entzündung der Haut im Windelbereich heißt auch Windeldermatitis. Sie kann zum sogenannten Windelsoor führen

aktualisiert am 15.03.2013

Häufiges Wickeln: Wichtig, um einen wunden Po zu vermeiden

Banana Stock/RYF

Die Windeldermatitis ist eine sehr häufige Hauterkrankung im Säuglingsalter. Es handelt sich dabei um eine Entzündung der Haut im Windelbereich – meist einfach als „wunder Po“ bezeichnet. Ursache sind hautreizende Stoffe in Urin und Stuhl, manchmal auch eine zu intensive beziehungsweise falsche Reinigung der Haut. Zu seltenes Windelwechseln oder Durchfall verschlimmern die Entzündung. Oft kommt eine Besiedelung durch Pilze, seltener auch durch Bakterien hinzu.

So kann zum Beispiel der Hefepilz Candida albicans zu einer Verschlimmerung der Symptome und zum sogenannten Windelsoor führen. Bei einer Pilzinfektion entwickeln sich klassischerweise zusätzlich Pusteln, Pöckchen und von einem Schuppenkranz umgebene wunde Stellen im Pobereich. Eine Bakterien-Infektion kann zu nässenden oder eitrigen Wunden führen.


Dr. Guido Krandick

Unser Experte: Kinderarzt Dr. Guido Krandick

W&B/Privat

Die Therapie der Windeldermatitis besteht zu allererst in der richtigen Pflege: Die Haut im Windelbereich sollte weitgehend trocken gehalten werden. Dazu ist regelmäßiges Windelwechseln nötig. Um möglichst viel Luft an den Po des Babys zu bringen, sollte man das Kleine zwischendrin auch mal ohne Windel strampeln lassen. Die Reinigung des Pos sollte behutsam und am besten nur mit handwarmem Wasser erfolgen. Nach dem anschließenden vorsichtigen Abtrocknen können gegebenenfalls zum Beispiel Wundschutzpasten aufgetragen werden. Bei Pilz- oder Bakterienbefall verschreibt der Kinderarzt entsprechende keimtötende Mittel.


Wichtiger Hinweis:
Dieser Artikel enthält nur allgemeine Hinweise und darf nicht zur Selbstdiagnose oder –behandlung verwendet werden. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Die Beantwortung individueller Fragen durch unsere Experten ist leider nicht möglich.



Bildnachweis: W&B/Privat, Banana Stock/RYF
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
Bildnachweis: W&B/Privat, Banana Stock/RYF
Mutter mit Kleinkind auf dem Schoß am Laptop

Newsletter abonnieren

Hier können Sie unseren kostenlosen Newsletter abonnieren »

Mutter mit Kind arbeitet vor dem Laptop

Entwicklungsnewsletter

Erhalten Sie alle zwei Wochen Infos zum ersten Lebensjahr Ihres Kindes »

Mehr auf www.apotheken-umschau.de

Candida albicans unter dem Rasterelektronenmikroskop

Soor

Erfahren Sie mehr über die Pilzerkrankung »

Sollten Kinder in der Kita Süßigkeiten bekommen?

© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG

Weitere Online-Angebote des Wort & Bild Verlages