Drucken

Partnerschaft: Die Sache mit der Liebe

Manchmal leidet die Beziehung zum Partner, wenn ein Baby da ist. Damit Ihnen das nicht passiert, haben wir eine Menge Tipps zusammengestellt


Macht glücklich: Eine funktionierende Partnerschaft

Glaubt man Psychologen und Soziologen, dann gibt es einen direkten Zusammenhang zwischen der Geburt eines Kindes und der sinkenden Glückskurve in der Partnerschaft. Neun von zehn Beziehungen verschlechtern sich, wenn der Nachwuchs das Licht der Welt erblickt hat, so das Resultat einer Untersuchung an der amerikanischen Universität in Denver. Dabei versprechen Romane, TV-Filme und die Erzählungen anderer Paare etwas ganz anderes: nämlich das Neugeborene als den wahren Gipfel, die unübertreffliche Krönung einer jeden Beziehung. Die Realität sieht manchmal anders aus.

Kein Sonntag im Bett

Man hat sich nichts sehnlicher gewünscht als ein Baby, um endlich das Glück perfekt zu machen. Doch mit der ersehnten Dreisamkeit geht die bisherige Harmonie oft flöten. Das Baby fordert die volle Aufmerksamkeit und der Partner fühlt sich vernachlässigt.


Die Veränderungen, die eine Geburt mit sich bringt, sind nicht zu unterschätzen. Der gesamte Tagesrhythmus, die Schlafgewohnheiten und das Ausgehverhalten wandeln sich von einem Tag auf den anderen. Prioritäten verschieben sich und selbst der Freundeskreis verändert sich oftmals, wenn man nicht mehr nur als Paar unterwegs ist.

Während früher ein Sonntag im Bett möglich war, gilt es nun mit Baby die alltäglichen Rituale durchzuziehen. Das ist natürlich anstrengend. Und dass man nach einer durchwachten Nacht und einem stressigen Tag mit Kind nicht unbedingt Lust auf Zärtlichkeiten verspürt, ist durchaus verständlich.

Postnatale Veränderungen

Verwunderlich ist es also nicht, wenn Sie in der ersten Zeit nach der Geburt nicht mehr so viel Sex haben. Im Vordergrund steht das Baby – ohne wenn und aber. Der Schlafmangel, die Diskussionen über das neue Leben, der veränderte Körper der Frau – das alles sind Faktoren, die auch das Sexualleben bei Paaren beeinflussen. Experten sind der Meinung, dass Beziehungen gerade in den ersten zwei bis drei Jahren und dann später noch einmal in der Pubertät der Kinder am meisten gefährdet sind.

Tipps für die Liebe

Was sollten Sie als Paar also tun, um eine funktionierende und erfüllte Beziehung leben zu können?

  • Es ist entscheidend, dass man sich schon vor der Geburt mit dem Leben danach auseinandersetzt. Welche Konflikte können entstehen? Schweben wir dann nur noch auf Wolke Sieben oder wird es auch negative Veränderungen geben?
  • Auch der Vater sollte eine enge Beziehung zum Baby aufbauen. Damit wird der Grundstein gelegt, dass er das Kind auch alleine versorgen und Zeit mit ihm verbringen kann, wenn Mama mal frei haben möchte.
  • Gerade der erste körperliche Kontakt und Sex nach einer Geburt sollte von beiden liebevoll und umsichtig sein.
  • Vergessen Sie nicht, dass Sie ein Paar sind und auch Zeit zu zweit beanspruchen dürfen und müssen! Oma, Opa oder Babysitter helfen mit Sicherheit aus, wenn Sie sich eine kleine Elternauszeit in Form eines romantischen Candle Light Dinners oder entspannten Kinobesuchs nehmen möchten.
  • Reden, reden, reden! Oftmals bleibt die Liebe auf der Strecke, weil man während der Beziehung vergisst, dem Partner seine Gefühle mitzuteilen. Eine gute Gesprächskultur löst oftmals Konflikte, bevor diese im Streit dann als unüberwindbar erscheinen.

In unseren Beiträgen finden Sie Antworten zu Partnerschaftsthemen und Beziehungsfragen. Sexualtherapeuten geben Tipps, wie Sie die Lust am Sex wieder entdecken, und Erfahrungsberichte erlauben Ihnen einen Blick hinter andere Beziehungs-Kulissen. Während Sex-Autorin Sophie Andresky „prickelndes Kopfkino“ empfiehlt, um der dahindösenden Libido auf die Sprünge zu helfen, rät der Psychiater Dr. Hans-Joachim Maaz zu Tiefenatmung und Muskelentspannung.




Bildnachweis: Stockbyte/RYF

Sexualität

Sexuell unzufrieden? So steigern Paare die Lust

Nach der ersten Verliebtheitsphase sinkt bei den meisten Paaren die Zufriedenheit mit dem Sexleben stark. Wie Sie gegensteuern »

Orgasmusprobleme: Was hilft?

Sex ist die schönste Nebensache der Welt. Eigentlich. Manche Frauen erleben jedoch nie einen Höhepunkt. Was dann hilft »

Nach der Geburt: Wann kommt die Lust wieder?

Vielen Frauen fehlt nach der Geburt die Lust auf Sex. Baby-und-Familie-Autorin Svenja Blank sucht den Weg aus der Sexflaute »

Sexleben in und nach der Schwangerschaft: Wie läuft es bei Ihnen?

Schwangere wollen oft mehr Nähe, ihre Partner haben beim Sex aber häufig Angst, dem Kind weh zu tun. Nach der Geburt gibt es dann ein neues erstes Mal. Sagen Sie uns, wie es Ihnen erging! »

Partnerschaft: Endlich wieder Sex!

Genau der bleibt nämlich auf der Strecke, sobald Nachwuchs da ist. Schlaue Tipps dagegen gibt es viele. Doch wie kehrt die Leidenschaft wirklich wieder ein? Protokoll einer erotischen Rückeroberung »

Sex während der Schwangerschaft

Viele Schwangere und ihre Partner sind unsicher, ob sie beim Sex etwas beachten müssen. Gynäkologin Regina Rasenack klärt auf »

Verhütung

Die Methoden im Überblick

Pille, Kondom, Spirale – hier lesen Sie, wie sie funktionieren und für wen sie geeignet sind »

Partnerschaft und Elternsein

Online-Dating: Mutter sucht Mann

Einen neuen Partner zu finden ist für Alleinerziehende oft nicht leicht. Helfen Online-Partnerbörsen bei der Suche nach der Liebe? »

Patchworkfamilie: Wenn Eltern neue Partner finden

Wenig Kinder, viele Erzieher: Wie kann das funktionieren? Überraschende Tipps für eine moderne Familien-Konstellation »

Mütter: Im Haushalt noch alte Rollenmuster

Mütter wünschen sich Partner, die sie im Alltag unterstützen. Die Realität sieht oft anders aus. Warum es neue Rollenmodelle braucht »

Hält die Liebe noch? Drei untrügliche Zeichen

Erotik und Zuneigung liegen in Kleinkindzeiten oft unter Windelbergen versteckt. Sind sie überhaupt noch da? »

Sandra Schmid / www.baby-und-familie.de; aktualisiert am 01.06.2011,
Bildnachweis: Stockbyte/RYF

Newsletter abonnieren

Hier können Sie unseren kostenlosen Newsletter abonnieren  »

Adventskalender

Jeden Tag eine kleine Überraschung  »

Zum Thema

Können offene Beziehungen funktionieren?

Sex mit anderen: Manche Paare geben sich dafür einen Freibrief. Psychologe Dr. Ragnar Beer erklärt das Prinzip, zwei Paare erzählen »

Wie ändere ich meinen Mann?

Ordentlicher, pünktlicher, großzügiger: Am ­liebs­ten würde man sich den Traumpartner manchmal selbst basteln »

Zweite Ehe, zweites Glück?

Viele Geschiedene stehen irgendwann vor der Entscheidung: Soll ich meine neue Liebe heiraten? Was bei der zweite Ehe anders ist »

Wie gut kennen Sie Ihren Partner?

Wir reden über die Steuererklärung, über Windeln und übers Einkaufen. Aber nicht mehr darüber, was uns wirklich bewegt. Ein Plädoyer für neue Wege in der Partnerschaft. Inklusive Test »

Heiraten mit Kind

Ein Kind ohne Trauschein? Noch vor einigen Jahrzehnten ein Tabu. Mittlerweile gilt für viele: erst das Baby, dann die Hochzeit »

Gibt es die große Liebe?

Ja und nein. Experten sind da ganz unterschiedlicher Meinung. Sie wissen aber auch: Ohne starke Gefühle haben Beziehungen keine Chance »

Beziehung

Beziehungen: Mittelmaß als Glücksgarantie

Oft sehnen wir uns nach der perfekten Beziehung. Experten plädieren aber für mehr Mittelmaß »

Beziehung: Wie viel Eifersucht ist in Ordnung?

Eifersucht – ein ziemlich mieses, kleinliches Gefühl? Im Grunde schon, aber manchmal kann sie die Beziehung retten »

Unfruchtbarkeit: Belastung für die Beziehung

Frauen und Männer leiden unterschiedlich, wenn sie vergeblich auf Nachwuchs warten. Meist wird die Partnerschaft auf eine schwere Probe gestellt. Sich intensiv auszutauschen ist nun wichtig »

Das verrät die Schlafposition über Paare

Kuschelige Löffelchen oder distanzierte Seitenschläfer? Wie Er und Sie schlafen, sagt auch etwas über die Beziehung aus »

Getrennte Betten: Schlecht für die Beziehung?

Bedeutet es das Ende der Liebe, wenn einer auf getrennten Schlafzimmern besteht? Mitnichten, sagt Paartherapeut Dr. Wolfgang Krüger. Und plädiert nachts für mehr Freiheit »

Trennung und Krise

Seitensprung: Wie die Beziehung retten?

Treue ist den meisten wichtig – trotzdem gehen viele fremd. Ein Paartherapeut im Interview »

Was hilft bei schwerem Liebeskummer?

Liebeskummer kann krank machen, sagen Forscher. Die möglichen Symptome reichen von Schlaflosigkeit bis zu Magenschmerzen. Was hilft, wenn der Trennungsschmerz übergroß wird?  »

Warum Beziehungen nicht (mehr) ewig halten

Warum tun wir uns manchmal so schwer mit der Liebe? Warum trennen wir uns häufig so schnell? Experten sind sich einig: Weil wir in der Partnerschaft zu viel wollen  »

Trennung: Wie erklären Eltern das dem Kind?

Ständiger Streit, Unverständnis, Wut – und irgendwann ist die Trennung unvermeidlich. Doch wie sagen Eltern das ihrem Kind? Psychologin Prof. Dr. Sabine Walper im Interview »

Trennung der Eltern: Das hilft Ihrem Kind jetzt

Bei einer Trennung sind Eltern häufig sehr mit sich selbst beschäftigt. Aber Vorsicht: Ihr Kind braucht sie jetzt mehr als vorher. Wie Sie Ihrem Kleinen durch die schwere Zeit helfen können »

Hat das Stillen bei Ihnen von Anfang an gut geklappt?

© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG

Weitere Online-Angebote des Wort & Bild Verlages