Drucken

Masern (Morbilli)

Masern sind eine ernstzunehmende Virus-Krankheit, die mit hohem Fieber und einem typischen Hautausschlag einhergeht. Sie sind hoch ansteckend. Meist betreffen sie Kinder, aber teilweise auch Jugendliche und Erwachsene


Fieber, Husten, Bindehautentzündung? Das können die ersten Symptome der Masern sein

Was sind Masern?

Masern sind eine von Viren hervorgerufene Erkrankung. Der Erreger ist so ansteckend, dass sich vor Einführung der Schutzimpfung die meisten Menschen bereits als Kinder infiziert haben. Aus diesem Grund zählte man Masern zu den Kinderkrankheiten. Doch auch bei Erwachsenen, die noch keine Masern hatten beziehungsweise nicht gegen sie geimpft sind, können Masern auftreten

Die Bezeichnung „Kinderkrankheit“ klingt zwar eher harmlos, doch eine Maserninfektion ist durchaus ernstzunehmen. Im Rahmen der Krankheit können teils schwerwiegende Komplikationen auftreten.


Dr. Guido Krandick

UNSER EXPERTE: Dr. med. Guido Krandick ist Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin

Masern beginnen mit allgemeinen Erkältungsbeschwerden und Fieber, erst nach zwei bis drei Tagen erscheint das auffälligste Symptom der Infektion, der Hautausschlag. Er besteht aus roten Flecken, die im Laufe der Krankheit zusammenlaufen (konfluieren), ihre Farbe von hellrot zu dunkelbraun verändern, um dann wieder komplett zu verschwinden. Die Flecken können kleine Einblutungen enthalten.

Masern sind nach § 6 des Infektionsschutzgesetz (IfSG) seit dem Jahr 2001 meldepflichtig. Schon bei einem Verdacht auf Masern ist der Arzt verpflichtet den Fall beim Gesundheitsamt anzugeben. Menschen, die an Masern erkrankt sind, ist der Besuch von Gemeinschaftseinrichtungen wie Schulen, Kindergärten, Horten oder Ferienlagern gesetzlich verboten.

In Deutschland treten Masern immer wieder örtlich begrenzt gehäuft auf. In den letzten Jahren sind zunehmend auch Personen über zehn Jahren betroffen.


Wichtiger Hinweis:
Dieser Artikel enthält nur allgemeine Hinweise und darf nicht zur Selbstdiagnose oder –behandlung verwendet werden. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Die Beantwortung individueller Fragen durch unsere Experten ist leider nicht möglich.



Bildnachweis: W&B/Christine Schneider, W&B/Privat
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

www.baby-und-familie.de; aktualisiert am 02.08.2013, erstellt am 13.09.2005
Bildnachweis: W&B/Christine Schneider, W&B/Privat

Newsletter abonnieren

Hier können Sie unseren kostenlosen Newsletter abonnieren  »

Zum Thema

Masern: Für werdende Mütter und Neugeborene gefährlich

Viel zu wenige Menschen sind gegen Masern geimpft – und immer mehr stecken sich an »

Masern: Infektion mit Folgen

Experten nennen Masern die kleine Pest: Die Krankheit kann für Kinder gefährlich sein. Eine Impfung kann schützen »

Krankheiten bei Kindern

ADHS, Windpocken, Durchfall – hier bekommen Sie Infos zu den wichtigsten Krankheiten bei Kindern »

Klassische Kinderkrankheiten

Dreitagefieber

Dreitagefieber ist eine Kinderkrankheit, die mit Fieber und Hautausschlag einhergeht »

Masern

Masern (Morbilli) sind eine ernstzunehmende Viruserkrankung, die mit hohem Fieber einhergeht »

Mumps

Mumps (Ziegenpeter) ist hoch ansteckend. Gegen die Krankheit gibt es eine Impfung »

Röteln

Röteln sind für Kinder meist harmlos, bei Schwangeren können sie aber zu schweren Schäden beim Fötus führen »

Scharlach

Scharlach ist eine durch Streptokokken verursachte Infektionskrankheit mit typischem Ausschlag »

Windpocken

Windpocken (Varizellen) werden durch das Varizella-zoster-Virus verursacht »

Auf www.apotheken-umschau.de

Keuchhusten

Keuchhusten kann zu ernsten Schäden führen und für Säuglinge lebensbedrohlich sein. Deshalb: impfen lassen »

Haben Sie als Schwangere geschnarcht?

Memo-Spiele

Unsere Kartenaufdeck-Spiele, die ähnlich wie das klassische Memory® funktionieren »

Auf www.apotheken-umschau.de

Medikamentencheck

Nebenwirkungen und Wechselwirkungen von Arzneien überprüfen »

© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG

Weitere Online-Angebote des Wort & Bild Verlages