Drucken

HIV-Infektion: Das ist schon vor der Schwangerschaft wichtig

Babys infizieren sich meist dann mit HIV, wenn die Mutter nichts von ihrer HIV-Infektion weiß. Ein HIV-Test bei bestehendem Kinderwunsch ist daher wichtig


HIV-positiv oder nicht? Eine Blutuntersuchung bringt Klarheit

Besteht bei einer HIV-positiven Frau ein Kinderwunsch, sollte bei der Verwirklichung immer auch ein spezialisierter HIV-Behandler zu Rate gezogen werden. Die Abwehrlage der Frau bzw. ihre Behandlungsbedürftigkeit und / oder aktuelle Therapie sollten in der Beratung berücksichtigt werden.

Ist der Partner der Frau HIV-negativ, sollte trotz Kinderwunsch kein ungeschützter Geschlechtsverkehr erfolgen. Eine Schwangerschaft kann in manchen Fällen mit Hilfe einer Selbst-Insemination herbeigeführt werden. Hierzu kann zum Beispiel das Kondom nach dem Geschlechtsverkehr in der Scheide der Frau einfach umgestülpt werden. Ist eine Selbst-Insemination nicht erfolgreich, kann eine künstliche Befruchtung (In-Vitro-Fertilisation) in spezialisierten Zentren durchgeführt werden.




Bildnachweis: PhotoDisc/RYF
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Gut zu wissen ...

HIV-Infektion und Aids

Mehr zu Ursachen, Symptomen und Therapie der Infektion und der Immunschwächekrankheit »

www.baby-und-familie.de; aktualisiert am 16.07.2014, erstellt am 25.03.2009
Bildnachweis: PhotoDisc/RYF

Newsletter für Schwangere

Hier können Sie unseren kostenlosen Schwanger- schaftsnewsletter abonnieren »

Wie oft isst Ihr Kind Süßigkeiten?

Memo-Spiele

Unsere Kartenaufdeck-Spiele, die ähnlich wie das klassische Memory® funktionieren »

Auf www.apotheken-umschau.de

Medikamentencheck

Nebenwirkungen und Wechselwirkungen von Arzneien überprüfen »

© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG

Weitere Online-Angebote des Wort & Bild Verlages