Hausmittel bei Magen-Darm-Problemen

Es rumort, blubbert oder krampft: Bauchweh plagt fast jedes Kind ab und zu. Wenn keine ernste Krankheit dahintersteckt, greifen Eltern oft zu Hausmitteln. Welche helfen wirklich?

von Julia Jung, aktualisiert am 13.04.2017

Bei heftigen Bauchschmerzen sollten Kinder auf jeden Fall zum Arzt

W&B/Forster und Martin

Ob es zu viel Geburtstagskuchen war oder ein handfester Infekt mit Durchfall und Erbrechen schuld ist: Bauchschmerzen plagen Kinder immer mal wieder. Doch was steckt dahinter? "Eltern müssen meist erst lernen, die Ursachen für Bauchbeschwerden bei ihrem Kind einzuschätzen", sagt Dr. med. Nele Malarski, Ärztin in einer Kinderarztpraxis in Weimar. Denn gerade in den ersten Lebensmonaten verändert der Darm sich mit zunehmender Entwicklung des Kindes. Das kann zu Blähungen oder Unwohlsein führen, was aber meist harmlos ist und vorübergeht.


Bauchweh: Im Zweifel zum Arzt

Wichtig: Wer sich unsicher ist, was dem Kind fehlt, sollte zum Arzt gehen. Auf jeden Fall in die Praxis muss das Kind, wenn es schwallartig erbricht, Blut im Stuhl ist, es nichts mehr zu sich nehmen kann, bei Fieber, anhaltenden Schreiattacken und krampfartigen Schmerzen, bei denen das Kind die Beine anzieht. Auch eine Verstopfung sollte abgeklärt werden. Gleiches gilt bei heftigen Schmerzen in der Nähe des Nabels und einem harten Bauch. Diese Beschwerden können auf eine Blinddarmreizung oder -entzündung hindeuten. Auch bei Durchfall sollten Eltern frühzeitig einen Arzt zurate ziehen – je jünger das Kind, umso eher. Denn Babys verlieren schnell zu viel Flüssigkeit.

Manchmal klagen die Kleinen auch über Bauchweh, wenn sie andere Sorgen haben, etwa nervös sind vor dem ersten Tag im Kindergarten. Oder sie spüren Bauchschmerzen, wenn sie erkältet sind oder die Mandeln sich entzündet haben, weil sie Schmerzen noch nicht lokalisieren können. Was neben reichlich Flüssigkeit, Bettruhe und besonders viel Zuwendung von Mama und Papa noch hilft – und was nicht – , lesen Sie hier:



Lesen Sie auch:

Junge unter Heilpflanzen

Pflanzliche Mittel gegen Bauchweh »

Wenn Kinder Bauchschmerzen haben, können Tees und Zubereitungen aus Heilpflanzen für Linderung sorgen. Die wichtigsten Kräuter und wie sie wirken »

Mutter mit Kleinkind auf dem Schoß am Laptop

Newsletter abonnieren

Hier können Sie unseren kostenlosen Newsletter abonnieren »

Mutter mit Kind arbeitet vor dem Laptop

Entwicklungsnewsletter

Erhalten Sie alle zwei Wochen Infos zum ersten Lebensjahr Ihres Kindes »

Geben Sie Ihrem Kind homöopathische Mittel?

Teilen Sie sich die Elternzeit mit Ihrem Partner?

© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG

Weitere Online-Angebote des Wort & Bild Verlages