Drucken

Klatschspiele für Kinder

Ob Baby oder Kindergartenkind – alle Kinder lieben es, zu Liedern oder Reimen in die Hände zu klatschen. Wir stellen Ihnen Spiele für jedes Alter vor


Klatschspiele sind bei Mädchen besonders beliebt

Klatschspiele sind Klassiker unter den Kinderspielen. Es gibt wohl kaum eine Mama, die sich nicht daran erinnert, wie sie im Kindergarten oder auf dem Schulhof mit ihren Freundinnen in die Hände geklatscht hat, bis sie brannten. Klatschspiele sind einfach und machen den meisten Kindern riesigen Spaß. Und: Sie fördern Motorik, Gedächtnis und Rhythmusgefühl Ihres Nachwuchses.


Für die ganz Kleinen

Wer kommt denn da daher?
Sie knien auf dem Boden, Bett oder Sofa, Ihr Baby liegt vor Ihnen auf dem Rücken. Sagen Sie nun folgenden Reim auf:

Ei, wer kommt denn da daher?

auf die eigenen Oberschenkel

Ist das nicht ein großer Bär

klatschen

Oder gar ein Elefant aus

 

dem fernen, fremden Land?

 

Nein, es ist ein kleines Mäuschen

auf das Kind mit den

Und es sucht nach seinem Häuschen.

Fingerspitzen trippeln

Ei, wo ist es denn?

 

Sag es doch!

 

Hier ist das kleine Mauseloch!

kitzeln am Bauch

(Quelle: Niedersächsisches Kultusministerium "Lernen braucht Bewegung")

 


Wir klatschen in die Hände
Setzen Sie sich auf dem Boden Ihrem Kind gegenüber. Singen Sie nun folgendes Lied:

Wir klatschen in die Hände.

Die Hände des Kindes fassen

Klatsch, klatsch, klatsch.

und zum Klatschen

Wir klatschen in die Hände.

zusammenbringen

Klatsch, klatsch, klatsch.


 

Wir stampfen mit den Füßen,

Stampfen Sie mit den

Stampf, stampf, stampf.

Füßchen des Kindes sanft auf den Boden

Wir stampfen mit den Füßen,

Stampf, stampf, stampf.


 

Jetzt reiben wir das Bäuchlein.

Reiben Sie das Bäuchlein


 

Für Kindergarten- und Vorschulkinder

Klatschen, Patschen

Klatsch, Patsch, Klatsch,

Patsch, Klatsch, Links,

Patsch, Klatsch, Rechts,

Patsch, Klatsch, Links, Rechts,

Klatsch, Patsch, Klatsch

Ihr Kleines und Sie sitzen bei diesem Spiel gegenüber. Bei "Klatschen" wird in die eigenen Hände geklatscht, bei "Patschen" auf die Oberschenkel. Bei "Links" klatschen Sie und Ihr Kind über Kreuz jeweils die linke Hand zusammen. Bei "Rechts" die rechte.

 

Bei Müllers hat's gebrannt
Stellen oder setzen Sie sich bei diesem Klatschspiel Ihrem Kind gegenüber. Klatschen Sie beide erst in die eignen Hände, dann mit der rechten Hand in die rechte Hand des Gegenübers, anschließend mit der linken Hand in die linke Handfläche. Zum Schluss klatschen Sie mit beiden Händen in die Hände Ihres Sprösslings. Beginnen Sie langsam und werden Sie im Laufe des Reims immer schneller.

Bei Müllers hat's gebrannt ... brannt ... brannt

da bin ich schnell gerannt ... rannt ... rannt

da kam ein Polizist ... zist ... zist

der schrieb mich auf die List ... list ... list

die List fiel in den Dreck ... Dreck ... Dreck

da war mein Name weg ... weg ... weg

da lief ich schnell ins Haus ... Haus ... Haus

zu meinem Onkel Klaus ... Klaus ... Klaus

der lag ja schon im Bett ... Bett ... Bett

mit seiner Frau E l i s a b e th

Elisabeth die schämte sich

und zog die Decke über sich

die Decke hat ein Loch ... Loch ... Loch

da sah man sie ja doch ... doch ... doch

da lief ich in den 1. Stock

da lief ich in den 2. Stock

da lief ich in den ...

da lief ich in den 10. Stock

da saß ein Mann im Unterrock.




Bildnachweis: Thinkstock/Hemera

Vanessa von Blumenstein / www.baby-und-familie.de; aktualisiert am 19.01.2012,
Bildnachweis: Thinkstock/Hemera

Newsletter abonnieren

Hier können Sie unseren kostenlosen Newsletter abonnieren  »

Adventskalender

Jeden Tag eine kleine Überraschung  »

Hat das Stillen bei Ihnen von Anfang an gut geklappt?

© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG

Weitere Online-Angebote des Wort & Bild Verlages