Anmelden | Registrieren
Drucken

Mein Kind glaubt an Geister – wie reagieren?

Jeden Abend das gleiche Spiel: Bevor das Licht ausgeht, müssen Mama oder Papa erst mal unterm Bett nach Monstern sehen. Wir fragten einen Geisterjäger, ob es Übersinnliches wirklich gibt


Lauert da ein böses Monster? Kinder glauben oft an Geister und Übersinnliches

Herr von Lucadou, in Kinderzimmern wimmelt es von Geistern. Können wir Erwachsene sie einfach nicht sehen?

Wir denken lediglich anders darüber. Bei Kindern liegen Fantasie und Wirklichkeit noch so nah beieinander, dass für sie Geis­ter etwas durchaus Reales sind. Viele Kinder besitzen ja auch einen unsichtbaren Spielkameraden.


Sollten Eltern ihren Kindern erklären, dass sie sich etwas einbilden?

Auf keinen Fall. Wenn man ihnen sagt „du spinnst“, dann läuft man Gefahr, dass sie nichts mehr erzählen. Ich rate deshalb: Hören Sie hin, wenn Ihr Kind von Mons­tern erzählt, fragen Sie nach. Verscheuchen Sie die Geis­ter gemeinsam mit einem Ritual, pfeifen Sie, trommeln Sie. Aber ­bitte kommen Sie nicht auf die Idee, Ihr Kind sei besessen oder ­habe den Bezug zur Realität verloren. Es ist ganz normal. Mit fünf oder sechs Jahren können Kinder dann Realität und Fantasie von ganz alleine auseinanderhalten.



Dr. Walter von Lucadou ist Physiker und Psychologe. Er leitet die Parapsychologische Beratungsstelle in Freiburg

Bei Ihnen rufen täglich Erwachsene an, weil es bei ihnen spukt. Wovon berichten sie?

Auf jeden Fall geht es nicht zu wie in Filmen – mit schwebenden Dingen oder schleimigen ­Monstern. Es ist eher so, als würde Betroffenen ein Streich gespielt. Gestalten gehen vorüber oder verschwinden in die Wand. Manchmal erzählen mir Anrufer von Zimmern, in denen Bücher aus dem Regal geworfen wurden. Für manches gibt es natürliche Erklärungen. So sprach bei einem Mann eine Stimme aus einem Teekessel – er wohnte in der Nähe eines starken Mittelwellen­senders und hörte auf diese Weise Radio. Ich war aber auch bei Menschen, bei denen die Wohnung unerklärlicherweise verwüstet wurde.

Also ist Spuk real?

Ja, es gibt merkwürdige physikalische Phänomene oder ungewöhnliche menschliche Erfahrungen, die nicht zu erklären sind. Heute weiß man aber, dass oft psychische Belastungen den Spuk bewirken. Berichtet uns jemand von übersinnlichen Ereignissen, so ist das für uns ein Hinweis, dass diese Menschen seelische Probleme haben könnten. Sie werden vielleicht ­­gemobbt, ihre Beziehung funktioniert nicht, oder sie befinden sich in einer spirituellen Krise. Wir haben in der parapsychologischen Beratungsstelle ein Netzwerk von Therapeuten, die diese Menschen betreuen. Wenn wir die Ursache der seelischen Probleme lösen, hört übrigens auch der Spuk auf.

Sind manche Menschen für Spuk besonders anfällig?

Sagen wir mal so: Seelische Probleme zeigen sich bei Menschen in ganz unterschiedlichen Ausprägungen. Manche reagieren mit Krankheiten, etwa mit Magenschmerzen oder Kopfweh. Andere drücken ihre Probleme eher über paranormale Phänome aus. Oft berichten übrigens Teen­ager in der Pubertät – ohnehin eine Zeit emotionaler Belastungen – von unnormalen Erscheinungen.

Warum glauben eigentlich alle, ob Groß oder Klein, so gern an Geister?

Das Phänomen heißt „Angstlust“. Sie dient der emotionalen ­Entspannung. Darum lesen wir so ­gerne Gruselgeschichten oder ­Krimis. Kinder ­lernen auf diese Weise, mit emotionalen Spannungen umzugehen. Natürlich brauchen Kinder diese Erfahrungen in der richtigen ­Dosis. ­Horrorliteratur ist nichts für sie. Passend sind Bücher wie „Das kleine Gespenst“ oder „Wo die wilden Kerle wohnen“.




Bildnachweis: doc-stock GmbH/--, W&B/Privat

Annett Zündorf / Baby und Familie; 18.06.2012
Bildnachweis: doc-stock GmbH/--, W&B/Privat

Newsletter abonnieren

Hier können Sie unseren kostenlosen Newsletter abonnieren  »

Können Sie sich mit Ihrem Partner auf ein Urlaubsziel einigen?

Memo-Spiele

Unsere Kartenaufdeck-Spiele, die ähnlich wie das klassische Memory® funktionieren »

Auf www.apotheken-umschau.de

Medikamentencheck

Nebenwirkungen und Wechselwirkungen von Arzneien überprüfen »

© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG

Weitere Online-Angebote des Wort & Bild Verlages